MVP_hansbrender_640x317.png

BitTitan ist stolz,
drei Microsoft MVPs an Board zu haben


Dies ist die Übersetzung eines Interviews von Carrie Belinker, die sich mit allen MVP's unterhalten hat. Die Original-Version können finden Sie hier


[CB]  Erzähle mir etwas mehr über Deine Expertise als MVP.


[HB] Es gibt keinen offiziellen Titel wie OneDrive MVP. Aber Leute rund um den Globus kennen mich unter dem Namen "Mr.OneDrive" und ja, ich habe ich darauf spezialisiert, aber eigentlich ist das nur eine Technik und ein Branding, welches die Möglichkeit zulässt, Kommunikation und Zusammenarbeit mit anderen durchzuführen.

Zusammenarbeit macht jede Menge Spaß und richtig eingesetzt, kann Sie allen Beteiligten eine Menge Zeit sparen, aber dies funktioniert nur, wenn die verwendete Technik funktioniert. Ich habe für Microsoft viele Workshops für Mittelstands- und Großfirmen durchgeführt, die das Ziel hatten, die geänderte Zusammenarbeit bei den Produkten vorzustellen und zu zeigen, wie diese funktionieren.

In der Vergangenheit war es nicht einfach ein Dokument an der richtigen Stelle abzuspeichern. Heute hat sich das geändert. Wenn ich auf meinem BitTitan Laptop etwas gespeichert habe, steht es mir auch auf meinem Surface zur Verfügung, und dass auch Offline, wenn ich mich in einem Flieger befinde.


[CB] Welche anderen großen Technologie Änderungen haben Dich beeindruckt?


[HB] Automation ist eine davon. Sie kann sehr mächtig sein. Aber manchmal wissen die Menschen nicht mehr, ob etwas real ist, oder von einer Maschine produziert.Ich hatte einmal ein paar Microsoft Studenten, die mir während einer Präsentation auf Twitter folgten. Und automatisch eine Twitter Antwort erhielten. Ich stand ihnen gegenüber, mit nichts in der Hand und einer fragte: "Wie können Sie sich bei mir fürs Folgen bedanken, ohne manuell etwas tun?"

Nicht jeder realisiert, dass solche Dinge automatisiert werden können. Wirklich, Wenn man etwas automatisieren möchte, dann lässt sich das durchführen. In Deutschland nennen wir das auch ein Teil von "Digital 4.0" und einige Leute denken, wir können durch Roboter ersetzt werden.Und das geht sogar soweit, dass damit politische Entscheidungen erwirkt werden können. Und ich bin ein bisschen Ängstlich, wenn Roboter Menschen manipulieren können.

Im Bin Science Fiktion Fan. Und ich kann mich an alte Szenen erinnern, bei der Technologie sehr futuristisch wirkte - und heute benutzen wir sie. Wer kann sich noch an die ersten Episoden von Star Trek erinnern? Die dort benutzen elektronischen Teile werden heute, nach 30 Jahren bei uns im Alltag benutzt. Und ich kann Dinge auf meinem Smartphone abrufen, wie dort gezeigt.


[CB] Wie hat sich Deine Karriere entwickelt, bis zu der Position, wo Du heute bist?

[HB] Es ist schon eine Weile her, als ich als Programmierer mit 8 Personen in meiner Firma Datenbank Lösungen entwickelte.Zu jener Zeit hatte Microsoft Interesse, mich als PreSales Consultant ein zu setzen, was ich dann auch für über 10 Jahren durchgeführt habe. In dieser Zeit habe ich sehr viel gelernt und wurde dann auch zu einem Führer.

Mein erster Kontakt mit BitTitan war auf einem SharePoint Saturday in Brüssel, wo ich etwas über OneDrive präsentierte und Jethro Seghers kennen lernte. Später dann, als ich mit der BitTitan Personalstelle telefonierte, begrüsste er mich sogar mit " Hallo, Mr OneDrive". Nach zwei Jahren habe ich vom Technologie Strategist zum Marketing gewechselt, weil ich jetzt in einem Alter, bei der die tägliche Arbeit reduziert werden sollte. Früher habe ich mich mit dem Exchange Server auseinander gesetzt, heute kämpfe ich mit Marketo!. Und ich produziere Inhalt für deutsche Kampagnen.


[CB] Du hast einen guten Ruf. Was waren einige stolzen Momente in Deiner Karriere?


[HB] Ich habe zwei Beispiele, die aber nicht aus mein persönliches Karriere Wachstum stammen, sondern besonderes Momente beschreiben, die ich erlebt habe.

Die erste beschreibt eine Situation mit einem Partner - wobei hier eine extrem gutes Verhältnis bestand. Dieser Partner, eine Mittelstandsfirma. Der CEO dieser Firma rief mich an und bat mich um einen Gefallen um eine Lösung, die er "gestern gebraucht hätte". Wir hatten ein paar Treffen und ich musste ihm mitteilen, das der Zeithorizont sehr eng war,aber er war bereit auch mit einer Bete-Version zu arbeiten. Der beste Teil jedoch: Wir haben niemals diskutiert, was die Lösung kosten würde. Er vertraute mir, dass wir die richtige Lösung liefern würden.

Die zweite Situation war, als ich meinen roten Microsoft Ausweis zum ersten Mal in den Händen hielt. Ich war mächtig stolz und hatte Zugriff auf viele Bereiche. In meiner Eigenschaft als MVP werde ich nicht bezahlt, das spielt sich alles in der Community ab. Und in dieser Community haben wir auch viel Spaß und lernen andere MVPs kennen. Wusstes Du, das ich Darrell Webster geholfen habe, zu BitTitan zu kommen? Ich habe damals eine offene Stelle bei BitTitan gesehen und ich kannte Darrell vom Microsoft MVP Summit in Redmond. So habe ich ihm die Position bei BitTitan als Tweet mit 140 Zeichen zugesendet. Es kam zum Telefonat und ich konnte ihm mehr über BitTitan erzählen. Social Media funktioniert. Auch ich habe mehr über BitTitan im Social Media Kanal Facebook erfahren.

Folgen Sie Hans Brender auf Twitter: @HansBrender


Interview by Carrie Bilenker, Content Manager BitTitan


zur deutschen Startseite

Carrie Hans.png

Ressourcen